stadion-panorama

"Das Gesamtpaket aus Zentralentechnik und Lautsprechern entsprach genau den Wünschen des Kunden und den FIFA-Vorgaben."

Alexander Hülshorst, Beckhoff Technik & Design GmbH

Beschallungsanlage für das Fussballstadion in Taschkent

Stadionbeschallung nach FIFA-Vorgaben

Mit dem Neubau des FIFA konformen Fußballstadions „Bunyodkor“ in Taschkent, Usbekistan, wurde eine, ebenfalls den FIFA Kriterien entsprechende, Stadion-Beschallungsanlage benötigt. Die festinstallierte Stadionbeschallung, inklusive Beschallung für den Pressekonferenzraum und die VIP-Bereiche, musste für den durchschnittlichen Alarmierungspegel einen Schalldruckpegel von 105dB(A) und einen Sprachverständlichkeits-Transmissions-Index von 0,5 oder mehr erfüllen. Anforderungen, welchen die eingebauten Verstärker und Lautsprecher der Marke QSC sowie die zentrale Signalsteuerungseinheit Q-Sys mehr als gerecht geworden sind.

Nachdem die Fa. Riedl als Ergebnis des Großprojektes "Forum Usbekistan", im Jahre 2009, als Auftragsarbeit der usbekischen Regierung, ein hohes Maß an Anerkennung gewinnen konnte und sich in der Folge daraus ein solides Wirtschafts- und Vertrauensverhältnis in die Handelsstrukturen des Landes etablieren ließ, wurde die Fa. Riedl in 2012 mit der Aufgabe zur Projektierung und Durchführung der technischen Ausrüstung zur Beschallung, Spielfeldbeleuchtung und Videoscreens zum Stadion "Bunyodkor" betreut. Im Rahmen ihrer generalunternehmerischen Verantwortung konnte die Fa. Riedl im Weiteren die Fa. Romberg als Partner für die hochspezialisierten Anforderungen der Technik und der geforderten FIFA-Standards gewinnen.

Shure Distribution unterstützte in der Planung und Konzeption der benötigten Anlage.
 

Logistik der Meisterklasse

Die größten Herausforderungen waren die Beschaffung aller Komponenten innerhalb sehr kurzer Zeit, die sehr begrenzte Zeit für den Bau der Gestellzentralen mit abschließender Funktionsprüfung sowie der sichere Landtransport der Ware per LKW von Deutschland nach Usbekistan.

Die QSC Installations-Line-Array wurden aus der ganzen Welt per Luftfracht organisiert. Alle Verstärker sowie das zentrale Q-Sys System, die immer erst bei Bestellung (built to order) gefertigt werden, wurden ebenfalls schnellstmöglich per Luftfracht nach Deutschland geliefert. Anschließend wurden alle Komponenten auf einem 5500 km langen Landtransport per LKW sicher von Deutschland über die Ukraine und Kasachstan nach Usbekistan transportiert.

Durch die sehr gute Zusammenarbeit zwischen dem Planungsbüro Beckhoff Technik und Design, Shure Distribution und QSC Audio konnte der straffe Zeitplan von der Beauftragung, über die Beschaffung bis hin zur Fertigstellung, eingehalten werden.

Zentrale Beschallung für den Innen- und Außenbereich.

Die eingebaute Prosoundanlage ist eng mit der ELA-Anlage (TOA - Rufen, Alarmieren) verknüpft und wird vollständig überwacht. Ein redundantes Gigabit-Ethernet-Netzwerk über LWL sorgt für zusätzliche Betriebssicherheit. Die Spezifikationen der EN-60849 werden vollständig erfüllt und wurden vom Auftraggeber als Maßstab angesetzt.
Um die Tauglichkeit im Sinne der Sprachverständlichkeit nachzuweisen, wurde mit der EASE-Software ein Simulationsmodell mit den entsprechenden Daten des QSC ILA Line-Array (10 x WL2082i) erstellt.

Die von den Verstärkern zu den Line-Array (bestehend aus 10 Elementen QSC WL-2082i) übertragenen Schalldruckpegel, werden über die zentrale Steuereinheit Q-Sys überwacht. LED Leuchten zeigen an, wenn ein bevorrangter Ruf der ELA-Anlage (TOA) in die einzelnen Bereiche (Stadion, VIP) abgesetzt wird, auch wenn diese stummgeschaltet sind (Pflichtempfang!). Von der Stadionregie aus können über das Q-Sys Design die Lautstärken tribünenweise im Stadion und für das Spielfeld geregelt werden.
Die Verbindung vom Mischpult zum Q-Sys Core kann von Cobranet auf analog umgeschaltet werden. Bei einem Ausfall der Cobranet-Verbindung kann so in jedem Fall das Audiosignal von der Regie in die Verstärkerzentralen übertragen werden.

Nutzerfreundliche Programmierung und Anwendung.

Im Laufe der Inbetriebnahme, die durch Shure Distribution vor Ort unterstützt wurde, hat sich gezeigt, dass durch die einfache Q-Sys Designer Programmieroberfläche sehr zeitnah auf viele Veränderungswünsche eingegangen werden konnte. Auch eine später durchgeführte Messung durch Shure Distribution mit Systune ergab, dass bezüglich des erreichbaren Schalldruckpegels je nach Frequenz 3-6 dB Reserven vorhanden sind, womit die FIFA Vorgaben mehr als erfüllt wurden.

Auf einen Blick

  • New Stadium Bunyodkor
  • Planung und Installation: Alexander Hülshorst, Beckhoff Technik & Design GmbH
  • Stadion-Beschallungslösung nach FIFA-Vorgaben in Taschkent, Usbekistan.
  • Großer logistischer Aufwand

Verwendete Produkte

Verstärker:
QSC:
CX-Serie Verstärker
Lautsprecher:
QSC:
ILA - Installation Line Array
    Audio-Netzwerk:
QSC:
Q-Sys 

Sie planen eine eigene Installation? Diese Checkliste hilft Ihnen dabei

Prüfen Sie ob Sie alle Punkte für Ihre Audio-Installation bedacht haben.

BEISPIEL-INSTALLATIONEN FÜR FUSSBALLSTADIEN

monmouth1

Beispielkonfiguration eines leistungsfähigen Beschallungskonzepts, das z.B. für ein mittelgroßes Fußballstadion ausgelebt ist.

Digitales Audionetzwerk im Sparda-Bank-Hessen-Stadion in Offenbach: Fußballfeld, Stadion Innenraum

Vier überdachte Tribünen im englischen Stil, Platz für 20.500 Zuschauer, zehn Logen, ein Business-Club Bereich und diverse Shops - dies sind nur ein paar Zahlen und Fakten der neuen Heimspielstätte der Offenbacher Kickers.