Atmosphea: Das System für Klangarchitektur.

Atmosphea: Das System für Klangarchitektur

Klang ist ein Erlebnis. Klang erhellt unsere Stimmung. Klang beflügelt unsere Phantasie.
Atmosphea ermöglicht Ihnen die Inszenierung von Klang in einer neuen Dimension – und damit das Erschaffen von Erlebnisräumen, wie es sie bisher nicht gegeben hat. Ob Kongresszentrum, Markenshowroom, Musikkonzert oder Museum – entdecken Sie, wie sich Schallwellen in große Gefühle verwandeln.

Alle Details zu Atmosphea unter www.atmosphea.de.

Verwandeln Sie einen Konferenzraum per Knopfdruck in einen Konzertsaal. Erwecken Sie mit 3D-Sound Ihre Wunschszenerie zum Leben, vom Urwald bis zum Großstadtdschungel. Platzieren Sie Klangquellen präzise und kreativ im Raum. Ob Kongresszentrum, Markenshowroom oder Museum: Mit der einzigartigen Atmosphea-Technologie erschaffen Sie Welten aus Klang – und Raum für große Emotionen.

Wunschakustik auf Knopfdruck

Unsere Ingenieure formulieren es so: Die in Kooperation mit dem Fraunhofer IDMT entwickelte Atmosphea-Technologie nutzt auf der Wellenfeldsynthese basierende Algorithmen für eine gezielte Steuerung des Nachhalls.
Man könnte aber auch sagen: Mit Atmosphea können Sie auf Knopfdruck jede gewünschte Raumakustik erzeugen. So kann eine Kongresshalle zum Konzertsaal werden, eine Veranstaltungslocation zur mittelalterlichen Kathedrale oder ein Szene-Club zur Tropfsteinhöhle. Ihren Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.

Welten erschaffen in 3D Sound

Die Kombination aus hochwertigen Decken-lautsprechern und einem umlaufenden Lautsprecherring ermöglicht es, einmalig intensive und realistische Klangwelten zu erschaffen.
So können in einem Museum prähistorische Welten wiederauferstehen, ganze Stadtszenerien aus Klang entstehen und Musik oder Markeninszenierungen eine neue Dimension erreichen. Diese bahnbrechende Technologie geht dabei bis an die Grenzen des menschlichen Gehörs – und mitten ins Herz.

Freie Positionierung von Klangquellen

Atmosphea erlaubt die freie Positionierung von Klangquellen im Raum – computergesteuert und präzise. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Live-Quelle oder eine Aufnahme handelt. Dadurch ist es möglich, ein ganzes Orchester mikrofonisch abzunehmen und die Musiker getreu ihres tatsächlichen Standorts zu positionieren.
Sie können aber auch bislang unvorstellbare Szenarien umsetzen: wie beispielsweise einen durch den Raum gehenden Redner akustisch zu begleiten oder den Zuhörer mitten in das Orchester zu platzieren.